Sternzeichen Wassermann und Fisch

Wassermann und Fisch

Hier kommen zwei idealistische Träumer zusammen. Die unterschiedlichen Bedürfnisse und Einstellungen erschweren die Beziehung, können aber auch überwunden werden.

Alles in allem kommen die Sternzeichen Wassermann und Fisch gut miteinander aus. Das ist auch der Tatsache geschuldet, dass ihre Elemente ziemlich gut zusammenpassen. Das Sternzeichen Wassermann gilt als gut gelaunter und übermütiger Paradiesvogel und das Wasserzeichen als kreativer und ideenreicher Träumer. So ist auch eine Kombination zwischen den beiden vielversprechend. Wie sehr sich die beiden zueinander hingezogen fühlen, zeigt sich auch in erotischer Hinsicht. Instinktiv erahnen sie, was ihrem Gegenüber Freude bereitet.

Doch auch abseits der Erotik weisen die beiden kreativen Tierkreiszeichen zahlreiche Ăśbereinstimmungen auf. Sie sind groĂźe Idealisten, die unseren Planeten ein StĂĽckchen besser machen wollen. Die hoffnungslosen Weltverbesserer glauben auch ganz fest daran, dass die Menschheit es schaffen kann, ihr Umfeld lebenswerter zu machen.

Ă„hnliche Visionen

Die Sternzeichen Wassermann und Fisch haben zwar dieselben Ziele, aber der Weg dorthin ist ein völlig anderer. So streiten sie nicht selten, wie sie ihre Vorhaben am besten verwirklichen können. Das Luftzeichen geht mit Verstand und Logik an die Sache heran, während das Wasserzeichen eher auf seine Intuition vertraut. Das kann aber dazu führen, dass die Partnerschaft schneller endet als erwartet …

Neben den unterschiedlichen Strategien und Lösungsansätzen haben das Luft- und das Wasserzeichen auch ganz andere Erwartungen an eine Partnerschaft. Für den abenteuerlustigen Wassermann ist die individuelle Freiheit unverhandelbar. Niemals wäre er bereit, sich einengen zu lassen. So ist für ihn die perfekte Partnerschaft eher das, was man gemeinhin als „nichts Ernstes“ bezeichnen würde. Er will sich auf keinen Fall einsperren lassen und geht Verpflichtungen eher aus dem Weg. Am wohlsten fühlt er sich, wenn man ihm keine Vorschriften macht …

Sternzeichen Wassermann und Fisch

Das Wasserzeichen ist da völlig anders gepolt. Der Fisch gilt als ein besonders gefühlvolles Tierkreiszeichen. Er trifft seine Entscheidungen für gewöhnlich aus dem Bauch heraus. Seine Emotionalität übt eine starke Faszination aus und macht ihn äußerst attraktiv. Sie kann allerdings auch einer logischen Analyse im Wege stehen und zu Fehlentscheidungen führen.

Das Luftzeichen ist viel oberflächlicher und hat kein Verständnis dafür, dass sein Liebling immer weiterbohrt. So kommt es nicht selten vor, dass sich sowohl der Wassermann als auch der Fisch unverstanden oder gar ungeliebt fühlen. Und damit ist eine ernste Beziehungskrise so gut wie vorprogrammiert …

GroĂźe Unterschiede

Die Sternzeichen Wassermann und Fisch dürfen es daher gar nicht erst so weit kommen lassen. Sie müssen sich bemühen, tolerant gegenüber ihrem Schatz zu sein. Sie müssen mit ihm sprechen und auch artikulieren, was sie stört. Wenn sie das auf freundliche und charmante Art tun, wird man sie auch verstehen. Wenn sie sich entsprechend verständigen können, entdecken die beiden auch, dass sie ohnehin auf derselben Seite stehen. Sie begreifen, dass ihre Ziele dieselben sind, obwohl sich der Weg dorthin unterscheidet.

Sind sie in der Lage, sich entsprechend auszutauschen, so sieht der Fisch, dass auch das Luftzeichen große Gefühle haben kann. Das Wasserzeichen kann ihm dann helfen, diese auch auszudrücken. Umgekehrt kann der Fisch lernen, dass es auch nicht schaden kann, hin und wieder auf den Verstand zu vertrauen. Bis dahin ist es allerdings ein langer, steiler und steiniger Weg …

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert